VERGESSENE.DE.TL
  Ausweichsitz Saarland
 

  Saarland



Ein wirklich vergessener Platz ist der ehemalige Ausweichsitz der Landesregierung des Saarlandes in Wadern. Schon recht früh hatte man die Befehlstellenstruktur im Saarland umgesetzt und meldete schon 1960 die entsprechenden Fernsprechnummern für den Ausweichsitz ins BMI.

Der Ausweichsitz bestand aus mehreren Teilen einem Bunker aus dem zweiten Weltkrieg, welcher die Fernmeldeabteilung beherbergte und immer noch beherbergt. Den zweiten Teil, der nie fertig wurde ist ein Röhrensystem, ähnlich dem in Marienthal, nur nicht in diesen Dimensionen. Als man 1977 schon 12 Millionen DM ausgegeben hatte, zog man die finanzielle Notbremse und ordnete die Einstellung des Baus an. Der dritte Teil befand sich im Keller des Hochwald Gymnasiums. Seit Übergabe dieses Teiles an das Innenministerium Saarbrücken 1972 bis 1993 wurde einmal die Woche die komplette Anlage überprüft und gereinigt. Und dann war Schluß. Bis 2008 dümpelte die Anlage auf "Automatik" vor sich hin und wurde von keiner Menschenseele mehr betreten. In allen Teilen ist nach wie vor Strom vorhanden. Im Fernmeldebunker hat fürchterlich die Feuchtigkeit zugeschlagen und Schimmelpilz und Verrottung machen sich in dem kompletten Bunker breit, trotzdem steht die Anlage noch unter Strom!

Am 02.09.2009 öffnete sich derjenige Teil der Anlage erstmals für die Öffentlichkeit, welcher direkt unter dem Hochwaldgymnasium liegt. Der Schulleiter und Jörg Diester führten durch den Abend und durch die Anlage. Angedacht ist es die Anlage in den Zuständigkeitsbereich des Landkreises zu stellen und auch in ein Museum umzuwandeln.

Mehr zu dem Vortragsabend finden Sie hier: Wadern 02.09.2009

Hier kann man einen Rundgang durch den Ausweichsitz machen:  AUSWEICHSITZ FOTOS

 

Hier gehts zum Hochwald-Gymnasium, einem Teil des Ausweichsitzes:

Hochwald-Gymnasium

 

 
 
  Diese Seite haben besucht 94997 Besucher (276358 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=