VERGESSENE.DE.TL
  Über mich
 

Hier möchte ich mich kurz vorstellen. Bin Jahrgang 1970 und als erster Bürger der Stadt Willich nach der kommunalen Neugliederung geboren. Somit bin ich der älteste "Willicher Städter" auch oft "erster Bürger" der Stadt genannt. Mit letzterer Bezeichnung gibt es bei uns noch jemanden und zwar unseren Bürgermeister, mit dem ich mich sehr gut verstehe. Der Hauptunterschied zwischen uns beiden liegt darin, daß man ihn abwählen kann und ich bis zu meinem Tod der erste Bürger bleiben werde.

Schaut doch mal rein in meine Stadt: 





Als ich zwei Jahre auf der Welt war, verlief meine Kindheit zweigleisig. Meine Eltern ließen sich zum Wochenende in Urft in der Eifel nieder. Dort bauten sie über Jahre hinweg, jedes Wochenende, jeden Urlaubstag, wirklich jede freie Minute an unserem Wochenendhaus. Ich war damals viel mit den Nachbarskinder unterwegs. Also die Woche über in Willich und am Wochenende immer in Urft. Wobei mir Urft lieber war, weil man mehr unternehmen konnte. Kein Feld- oder Waldweg war vor mir und meinem Fahrrad sicher.

Und hier könnt ihr etwas über Urft erfahren: 



Im zarten Alter von sechs Jahren begann für mich die Schulzeit und meine Eltern waren der Meinung, besonders meine musikalische Ader fördern zu müssen. So wurde ich zum Kinderchor und Flötengruppe der evangelischen Kirchengemeinde Willlich angemeldet. Nach dem Stimmbruch wechselte ich dann in die Kantorei, welcher ich bis 1986 treu blieb und aus beruflichen Gründen dann leider aufgeben mußte. Gitarre und Akkordeon lernte ich dann auch noch und habe lange Zeit im Akkordeonorchester der Kreismusikschule Viersen gespielt.

Die Realschule beendet, wollte ich mir meinen Jugendtraum erfüllen und Lokführer werden. Dazu benötigte man damals einen Elektro-oder Schlosserberuf und so lernte ich bei der Jagenberg AG in Neuss Blechschlosser. Aufgrund gesundheitlicher Probleme, die sich nach der Ausbildung einstellten, wechselte ich die Branche und schob noch eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Dresdner Bank AG in Mönchengladbach hinterher. Heute bin ich als Sachbearbeiter in einem führenden Essener Finanz & IT-Konzern tätig.

Die Zeit ist knapp und die Musik ist leider ganz in den Hintergrund gerückt. Sie dient nur noch zum Hausgebrauch. Man entwickelt sich weiter und neue Interessen treten ins Leben. So habe ich meine Liebe zu alten Traktoren entdeckt und beschäftige mich hauptsächlich mit der Marke Porsche.

Zum Porsche - Diesel Club geht es hier:

 




Zudem sammel ich alles, was alt, orginell und selten ist. Vieles davon findet ihr unter "Vergessene Objekte". Da ich ein Kind des "kalten Krieges" bin, habe ich diese Thematik , mit seinen Relikten, Schauplätzen, Zivilschutz und Politik, zu meinem letzten Hobby gemacht. Manchmal liegen solche Relikte unsichtbar vor der Haustür, wie bei uns in Urft der ehemalige verbunkerte Ausweichsitz der Landesregierung NRW, in welchen im atomaren Ernstfall der Ministerpräsident mit seinen Referaten eingerückt wäre. In dem Zusammenhang möchte ich noch erwähnen, daß ich seit fast zwanzig Jahren, jetzt zwar nur noch gelegentlich als Reservehelfer beim THW  , Ortsverband Viersen bin.

Hier gehts zum THW OV Viersen:

Ein großes Thema ist für mich auch Ostpreußen, da ich durch meine Eltern erblich vorbelastet bin. Meine Liebe zu Ostpreußen will ich nicht als Hobby verstanden haben, sondern mehr als ein Teil von mir und meiner Geschichte und deshalb an anderer Stelle hierzu mehr.

Weitere Fragen werde ich im Gästebuch gerne beantworten.

 
  Diese Seite haben besucht 93379 Besucher (271973 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=