VERGESSENE.DE.TL
  Hochprozentiges
 



An dieser Stelle möchte ich an Getränke erinnern die gut für Herz und Seele sind. Einige kennt man zwar , aber fröhnen in der heutigen Zeit der Alkopops immer mehr ein Schattendasein.Seit dem ich Diabetiker bin, darf ich leider auch das meiste nicht mehr davon genießen. Sollten Sie weitere hochprozentige Leckereien wissen, die es nicht mehr gibt, teilen sie es mir bitte über das Gästebuch mit.

Bärenfang

Ich denke mal das ist ein Getränk, welches noch einen relativ hohen Bekanntheitsgrad hat. Für mich eines der schönsten Sauereien, die es auf der Erde gibt. Leider für mich absolut tabu.Was haben mein Freund Frank-Peter aus Reinbeck und ich von diesem "Bienenpipi", wie er es immer nannte zusammen geschlürft. Wir könnten endlose Geschichten davon erzählen. Ich möchte wirklich nicht lügen, aber ich behaupte, daß jede ostpreußische Familie ihr eigenes Rezept hatte, wie Bärenfang hergestellt wurde. Bärenfang kennt man auch unter dem Namen Meschkinnes oder Bärenjäger. In Ostpreußen sollen damals schon Babys in Bärenfang getauchte Schnuller bekommen haben, damit sie besser einschliefen.

Rezept:

500 g Honig

1/2 l Weingeist 96%

1 Glas Weißwein

1 normale Tasser Wasser

1 Stange Zimt

1 Nelke

1/2 Vanilleschote

Das Wasser erhitzen, nicht kochen (!) und die Gewürze eine Weile darin ziehen lassen. Dann die Gewürze herausnehmen und den Honig hinzugeben und verrühren. Etwas abkühlen lassen und den Weißwein und den Weingeist hinzufügen. Der Wein ist besonders wichtig, sonst trennt sich nachher in der Flasche immer wirder der Honig vom Schnaps und schmeckt dann nicht. Jetzt nur noch in Flaschen füllen und sechs bis acht Wochen an einem dunklen Raum ziehen lassen.

 


 

Pillkaller

Eine der schönsten Schweinereien, die ich kenne! Der Ostpreuße ist ja nicht dumm. So mischte man im Kreis Pilkallen/ Kreis Schlossberg fettiges Essen und Hochprozentiges und schuf so den Pilkaller. Essen und Trinken in einem. Mein Rekord liegt bei 21 Stück am Abend zu meinen besten Zeiten, die leider vorbei sind. Und so wird er getrunken: Die Scheibe Leberwurst mit Senf, ohne Finger oder sonstigen Hilfsmittel, nur mit der Zunge vom Glas holen und zerkauen. Das ganze mit dem Schnaps nachspülen und genießen.

Rezept:

2cl Klarer oder Wacholder

1 Scheibe grobe schnittfeste Leberwurst ( sonst fällt die ins Glas und es gibt Sauerei)

Mittelscharfer Senf

Schnapsglas füllen, die Scheibe Leberwurst auf das Glas legen und auf die Leberwurst ein Tupfer Senf geben.

 

Trakehner Blut

Das ist ein 40%-er Halbbitter der eine leicht rötliche Farbe hat.

 

Marjellchen

Was süßes für die Damen, eine Art schwarzer Johannisbeerlikör.

Rezept:

200 g schwarze Johannisbeeren

150 g brauner Kandiszucker

0,7 l weißer Doppelkorn

Beeren waschen, abtropfen lassen und die Stiele entfernen. Beeren, Zucker und den Korn in ein großes Glas, am besten ein Glasballon füllen und gut verschließen. Das ganze an einem sonnigen Fenster 8 Wochen reifen lassen. Ab und zu schütteln, damit der Zucker sich besser auflöst. Durche ein Leinentuch abseihen und in Flaschen füllen. Danach noch eine Woche ruhen lassen.



Campa Apfelkorn

Den gab es zur DDR-Zeit von Nordhäuser und ist leider mit der Wende gestorben. Der war richtig fruchtig im Gegensatz zu dem Zuckerwasser einer sehr bekannten westdeutschen Apfelkornmarke.




Bernstein

Ein Sauzeug welches die Firma Behn aus Eckernförde mal eine Zeit lang produziert und vertrieben hat. 25% Alkohol Pampelmuse mit Rum. Einmal probiert und ich bin diesmal gar nicht traurig, daß es dieses Zeug nicht mehr gibt. Dafür hat Behn viele leckere andere Sachen






 

 
  Diese Seite haben besucht 93379 Besucher (271928 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=